LOBO (reserviert)

geb. ca. *28.04.2020 , braun/rot. Lobo kommt aus einem Schweinestall (richtig gelesen) in unsere Obhut.

Letztes Update: 12.11.2022

Auf einen Blick 

Basisdaten:

Geburtsmonat/-jahr *) 28.04.2020
Größe ca. 67 cm
Gewicht ca. 28 kg
kastriert
Chip & EU-Pass
7-fach Impfung √ 
Labor D.Repens: POS / D.Immitis: NEG 
Babesiose: NEG / Hämotr. Myc.: NEG
Anaplasmose: NEG / Leishmaniose: NEG
Aufnahme am 21.04.2022
Aufenthaltsort Refugium Ungarn
Abgabe mögl. ab abgabebereit
Abgabe mögl. nach HU / DE / BE / NL

Charakter:

Erwachsene (m) ok
Erwachsene (w) ok
Kinder ab mindestens 14 Jahre!
gegenüber Rüden absolut ok
gegenüber Hündinnen absolut ok
Katzen? mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht!
andere Kleintiere? kennt er
Jagdtrieb? bedingt

Lobos Historie

Der liebe Lobo ist nach nur 2 Wochen Vermittlung wieder zu uns zurückgekommen - absolut unverschuldet. Das zweite Kind der Familie hat ihn nicht akzeptieren wollen, dagegen ist kein Kraut gewachsen und bevor der Bub das irgendwie ausbaden musste, haben wir die Reißleine gezogen. Er ist nunmal Lobo und zwar NUR Lobo und kein anderer Hund und schon gar kein Vorgänger. Lobo hat das gut weggesteckt und ist inzwischen wieder bei uns im Refugium in Ungarn. Er sucht pfotenringend nach einem schönen Zuhause, in dem er endlich ankommen darf, in dem er Zeit bekommt und in dem er so angenommen wird, wie er ist.

--------------------------------------------------------------------

Lobo haben wir aus dem sprichwörtlichen Schweinestall gezogen. Er lebte bis zur Übergabe an uns in einem Schweinestall neben anderen Farmtieren und niemand hat sich um ihn gekümmert - bis fast nichts mehr von ihm übrig war. Der junge Rüde kam extrem untergewichtig bei uns an und wir hatten große Sorge, dass seine Organe Schaden genommen haben könnten. Dies war zum Glück nicht der Fall und nach vorsichtigem Anfüttern kommt nun ein sehr schöner und vor allen Dingen ein supernetter Dobermann zum Vorschein, der Menschen wirklich über alles liebt. Als Folge seiner Vernachlässigung steht ein Jungrüde nun vor der Aufgabe, den Lehrstoff, der einen gut sozialisierten und gut erzogenen Hund ausmacht, im Eiltempo nachzuholen. Das macht er bisher mit Feuereifer alles mit, er ist neugierig, ohne Misstrauen und voller Elan und Wissensdurst. 

Lobo kann in eine Familie vermittelt werden, in der Regeln herrschen und in der bereits vorhandene Kinder ab 14 oder 15 Jahren wissen, wie man einen großen Hund in der Familie respektiert und was man darf und was nicht. Lobo passt sich sehr schnell an und steht auch neuen Dingen erstmal offen und neugierig gegenüber. Áb und an wird er nochmal etwas unsicher werden, aber er orientiert sich sehr an seinen Menschen. In seiner neuen Familie darf gerne eine gut sozialisierte Hündin leben, an die er sich vielleicht auch noch ein bisschen anlehnen kann, auf jeden Fall aber muss er genügend Kontakte zu Artgenossen bekommen können.

Kontakt:

Bitte benutzen Sie unseren Anfragebogen oder:

Dobermann-Rescue
HUNGARIA e.V.

Bodlenberg 1
42697 Solingen

Tel.: +49 170 9318 266
(Mo-Sa 14:00 bis 18:00 Uhr)

Email: winklmann@dr-h.org