HANK

geb. ca. *12.2017 , braun/rot. Hank kommt ursprünglich als ein Häufchen Elend aus Privatabgabe in unsere Obhut. Bitte unser Update am Ende des Vermittlungstextes beachten!

Hank nach seiner Rückkehr ins "Trainingslager", er kommuniziert einwandfrei und verhält sich absolut angemessen.

Letztes Update: 12.08.2019

 

Auf einen Blick 

Basisdaten:

Geburtsmonat/-jahr *) 12.2017
Größe ca. 68 cm
Gewicht derzeit 33 kg
kastriert
Chip & EU-Pass
7-fach Impfung √ 
Labor D.Repens: NEG /  D.Immitis: NEG / Babesiose: NEG
Wiederaufnahme am 05.08.2019
Aufenthaltsort Pflegestelle in Ungarn (Trainer)
Vermittlung möglich ab

abgabebereit

 

Charakter:

Erwachsene (m) ok
Erwachsene (w) ok
Kinder ab  14  Jahren!
gegenüber Rüden ok
gegenüber Hündinnen ok
Katzen? NEIN!
andere Kleintiere? bedingt
Jagdtrieb? ja!

Hanks Historie

Mal wieder und wie so oft: Hank wurde als Welpe angeschafft, ohne sich vorher über die Eigenschaften dieser Rasse zu informieren und als Hank langsam dem niedlichen Welpenalter entwachsen war, nahm das praktisch bereits vorprogrammierte Schicksal seinen Lauf. Hank war vollkommen fehlgeprägt und hatte keine Ahnung davon, wie man "oben" und "unten" voneinander unterscheidet. Sein Verhalten gegenüber seiner Besitzerin sprach ganze Bände.

Hank kam zunächst in die Obhut eines wirklich fähigen Trainers, der schon seit einigen Jahre mit uns kooperiert und bereits nach wenigen Tagen zeigte sich, dass Hank ja wirklich will, wenn man ihm zeigt, wie Sozialverhalten funktioniert. Inzwischen ist er seinem Alter entsprechend aufgeschlossen, neugierig, gegenüber Menschen sehr freundlich und gegenüber Artgenossen zeigt er angemessene Reaktionen und inzwischen kommuniziert er praktisch einwandfrei. Deswegen können wir jetzt damit beginnen, ein gutes Zuhause für ihn zu suchen:

Hank sollte nicht in Anfängerhand und das meinen wir genau so, wie wir es schreiben. Hank ist ein sensibler junger Kerl, der nun weiterhin so positiv gefördert werden und dabei auch vermittelt bekommen muss, bis wohin der Spaß geht und ab wann der Ernst beginnt. Hank kann gerne neben eine gut sozialisierte Hündin vermittelt werden, andere Kleintiere wird er nicht tolerieren (z.B. Katzen). Der junge Rüde braucht weitere Förderung: z.B. Obedience oder Fährte wären sinnvolle Beschäftigungen für ihn, das muss in die Lebens- und Freizeitplanung seiner neuen Familie passen.

UPDATE:
Hank ist wieder zu uns zurück gekommen. Wir haben den originalen Vermittlungstext absichtlich unverändert so stehen lassen, um zu dokumentieren, dass es nichts bringt, wenn die Augen größer sind, als der Magen.

Der junge Rüde zeigt sich nach seiner Rückkehr zu uns absolut unauffällig und das betrifft auch sein Sozialverhalten anderen Hunden gegenüber (siehe Video vom 11. August 2019). Er ist kein, wie behauptet, "Killerhund", sondern ein normaler, junger und ungestümer Dobermannrüde, der präzise formulierte Regeln benötigt und kein Schickimickigetue. Er ist kein Hund für‘s Posen vor der italienischen Eisdiele und auch kein Tröster einsamer Ehefrauen, er ist ein Gebrauchshund, der ganz genau so geführt und gehändelt werden möchte und muss. Wenn Sie ein selbstsicherer, ehrlicher und authentischer Mensch sind, werden Sie viel Freude an Hank haben, andernfalls möchten wir eher abraten, denn auch Hank meint: "Bin ich zu stark, bist Du zu schwach!".
 

Kontakt:

Bitte benutzen Sie unseren Anfragebogen oder:

Dobermann-Rescue
HUNGARIA e.V.

Bodlenberg 1
42697 Solingen

Tel.: +49 170 9318 266
(Mo-Sa 14:00 bis 18:00 Uhr)

Email: winklmann@dr-h.org