MONI (Update!)

geb. ca. * 12.2013, schwarz/rot. Moni kommt als Fundhund aus der Hundefängeranlage Kiskunhallas in unsere Obhut. Niemand hatte nach ihr gefragt, niemand hatte sie vermißt.

Letztes Update: 04.06.2017

Auf einen Blick 

Geburtsmonat/-jahrca. *12.2013
Größeca. 60 cm
Gewichtca. 27 kg
kastriert
7-fach Impfung
Chip & EU-Pass√ 
Labor durchgef.
Aufnahme am08.12.2014
AufenthaltsortPflegestelle in Ungarn
Vermittlung möglich ababgabebereit

Monis Historie:

Das bezaubernde Hundemädchen kam schon Ende 2014 zu uns, aber da sie einige Auffälligkeiten zeigte und wir den Verdacht auf Deprivationsschäden hatten, wurde Zeit benötigt, um das richtig einzustufen und seriös zu beurteilen.

Moni muss in völliger Isolation und auf nur sehr(!) begrenztem Platz aufgewachsen/gehalten worden sein, denn zu Beginn war sie beinahe autistisch und machte stundenlang nur eines: sie jagte ihre Rute und biss danach, teilweise war es sogar schwer, dieses stereotype Verhalten abzubrechen. Ein Röntgen der bereits verkürzten Rute zeigte jedoch keine Besonderheiten oder Erklärungen für dieses Verhalten, Moni zeigte auch keinerlei Schmerzreaktionen.


UPDATE Juni 2017:
Moni war im Jahr 2016 einige Zeit zurückgestellt, weil wir nicht sicher waren, wie ihre zukünftigen Prognosen sind. Sie war eine Zeit lang in ihre alten Verhaltensweisen zurück gefallen und wir hatten ernsthafte Überlegungen, sie einzuschläfern, weil sie sich auch immer wieder selbst verletzt hatte. Aber da wir einen Hund nicht aufgeben, ohne vorher alles, wirklich alles versucht zu haben, ist diese Entscheidung wieder aufgehoben worden. Wir haben Moni nun aus dem Zwinger ins Haus geholt, damit sie nicht nur noch mehr Anschluss an Menschen hat (die sie wirklich SEHR liebt!), sondern auch, damit sie noch besser unter Kontrolle bleibt. Es hat ihr gut getan!

Mittlerweile ist Moni auch soweit resozialisiert, so dass sie unter Aufsicht durchaus Kontakt zu Artgenossen und dabei auch Freude haben kann. Moni hat sich darüber hinaus zur Sportskanone gemausert, sie zeigt sich bei der "Arbeit" sehr gelehrig und es scheint ihre Passion zu sein, Aufgaben zu haben und sie dem Menschen zuliebe auszuführen. Wenn man nicht wüsste, dass Moni ein waschechter Dobi ist, könnte man ihr auch glatt einen Mali abnehmen! Sie ist blitzschnell, triebig und agil, sehr auf Spiel und Beute bezogen und dabei trotzdem dem Menschen gegenüber immer freundlich und offen. Moni braucht tatsächllich eine sportliche Aufgabe, um ausgelastet und zufrieden zu sein und macht dann auch keinerlei Anstalten, wieder in alte Verhaltensmuster zurück zu fallen. Wer als Dobermannfreund also eine gelehrige, bewegliche und schnelle Hündin für sportliche Aufgaben sucht und dabei schon fast an einen Malinois denkt: STOP - Moni ist die Richtige!
Moni darf bei allen positiven Seiten jedoch nicht an Familien mit Kleinkindern vermittelt werden (sie ist viel zu grob), ebenfalls sollten sich in ihrem zukünftigen Zuhause keine Katzen oder andere Kleintiere aufhalten. Sie benötigt ausreichend Raum und Zeit, damit sie ihrer Veranlagung entsprechend ausgelastet werden kann.

Kontakt:

Bitte benutzen Sie unseren Anfragebogenhttp://www.dr-h.org/vermittlung/anfrage-selbstauskunft.html oder:

Dobermann-Rescue
HUNGARIA e.V.

Bodlenberg 1
42697 Solingen

Tel.: +49 212 2356 938
Email: winklmann@dr-h.org